Aktuelles

< Armin Hager beeindruckt mit dem 5. Platz bei der Einzelstrecken Weltmeisterschaft
12.03.2017 16:03 Alter: 222 days
Kategorie: Aktuelles

Gabriel Odor gewinnt souverän das "Vikingrace" - die inoffizielle Nachwuchs-EM

Die besten jungen Athleten aus ganz Europa treten in einem Vierkampf gegeneinander an. Über 300 Eisschnellläufer aus 17 Nationen haben sich für dieses Event, das seit 1989 ausgetragen wird, qualifiziert. Darunter auch die drei Tiroler Gabriel Odor, Viktoria Schinnerl und Ignaz Gschwenter (alle USCI).


Gabriel Odor zusammen mit dem Weltmeister Jan Smeekens nach der Siegerehrung beim Vikingrace im holländischen Heerenveen.

Gabriel Odor zusammen mit dem Weltmeister Jan Smeekens nach der Siegerehrung beim Vikingrace im holländischen Heerenveen.

Überragend der 16-jährigen Gabriel Odor aus Grinzens der sich mit 3 Siegen über 1000, 1500 und 3000 Meter sowie mit einem 2. Platz über 500 Meter nicht nur den Klassensieger im Vierkampf sondern auch die Overall Wertung holte. Mit 152.699 Punkten erzielte er die Topmarke im Vierkampf und ist der beste aller männlichen Starter beim Vikingrace.

"Es war ein tolles Wochenende und vor allem ein richtiges Highlight zum Saisonende. Mit den Zeiten war ich noch nicht ganz zufrieden, allerdings hätte das Eis auch kaum persönliche Rekorde zugelassen", berichtet Odor aus Heerenveen.

Bei den Mädchen belegte Viktoria Schinnerl aus Götzens mit 174.113 Punkten den neunten Rang. Über 500 Meter gelang ihr eine Saisonbestleistung. "Leider hab ich mich diese Saison nicht wirklich steigern können. Aber mit dem guten Ergebnis bin ich für nächstes Jahr voll motiviert und ich freue mich schon wenn das Training beginnt", erzählt Schinnerl.

Ignaz Gschwentner verbessert  auf 500 Meter 2x seine persönliche Bestleistung auf nunmehr 41:24 und wird  in der Gesamtwertung seiner Altersklasse  14.

Ergebnisse