Aktuelles

< Linus Heidegger auf der Überholspur
01.12.2017 22:45 Alter: 9 days
Kategorie: Aktuelles

Erste Podiumsplatzierung für Gabriel Odor im Junioren Weltcup

Mit einem Podiumsplatz durch den 17-jährigen Gabriel Odor können Österreichs junge Eisschnellläufer auf ein sehr gutes Wochenende beim ersten Juniorenweltcup der Saison in Inzell zurückblicken.


Im Massenstart holt Gabriel Odor in Inzell beim Junioren Weltcup seine erste Medaille.

Im Massenstart holt Gabriel Odor in Inzell beim Junioren Weltcup seine erste Medaille.

Der aus Grinzens stammende Tiroler positionierte sich stets gut im Feld des Massenstarts. Im Zielsprint nach 10 Runden wurde der 17-Jährige Dritter und stand damit erstmals am Podium eines Juniorenweltcups.

"Das war jetzt der perfekte Abschluss eines guten Wochenendes. Der Massenstart war sehr hektisch, aber ich bin ruhig geblieben und habe meine Chance genützt. Das war ein genialer Auftakt in die Saison", erklärte Odor.

Über 1.500 Meter belegt er mit einer neuen persönlichen Bestzeit Rang 13 in 1:51.42. Bei den Damen landet Viktoria Schinnerl auf Position 15 auf dieser Distanz. Ihre Teamkollegin Viola Feichtner klassiert sich als 14. im Massenstart.

Viktoria Schinnerl zeigt mit guter Form auf

Viktoria Schinnerl, die über 1.000 Meter in 1:21.76 auf Rang 20 landet und damit eine neue persönliche Bestzeit aufstellt, überraschte über  die 3.000 Meter. In einer Zeit von 4:22.26 platzierte sie sich als Elfte. Dabei verbesserte sie ihre Bestmarke um zwölf Sekunden.