Aktuelles

< First teams are arriving in Innsbruck
22.01.2014 22:07 Alter: 8 yrs
Kategorie: Aktuelles

Juniorenweltcup in Innsbruck rückt immer näher

Am Samtag und Sonntag 25./26.01.2014 ist es endlich soweit. Nach der Juniorenweltmeisterschaft 2007 und der YOG 2012 ist Innsbruck wieder der Austragungsort einer Großveranstaltung im Eisschnelllauf.


Mathias Hauer, Viola Feichtner, Armin Hager, Linus Heidegger und Vanessa Bittner vertreten den USCI beim Heimweltcup in Innsbruck.

Mathias Hauer, Viola Feichtner, Armin Hager, Linus Heidegger und Vanessa Bittner vertreten den USCI beim Heimweltcup in Innsbruck.

Über 150 Athleten und Athletinnen aus 21 Ländern und 3 Kontinenten werden dieses Wochenende in der Olympiaworld von Innsbruck um die Medaillen kämpfen. Mit Vanessa Bittner, ihrerseits Juniorenweltmeisterin und Olympia Fixstarterin in Sotschi, Linus Heidegger, Armin Hager, Mathias Hauer und Viola Feichtner hat der USCI fünf vielversprechende Läufer am Start.

Die Wettkämpfe starten jeweils um 09:30.
Der Samstag beginnt mit den 1000m, Topfavorit bei den Damen ist Vanessa Bittner. Armin Hager, beim ersten Juniorenweltcup in Zakopane Vierter auf den 1000m hat noch eine Rechnung offen. Anschließend kämpfen die Langstreckenspezialisten um Edelmedall. Auf den 3000m der Damen wird Viola Feichtner versuchen erneut ein Top10 Resultat zu erzielen, bei den Herren wird Linus Heidegger das Podium attakieren. Mathias Hauer startet zum ersten Mal bei einem Juniorenweltcup und will bei seinem Rennen Erfahrung sammeln.

Der Sonntag beginnt mit den 500m der Damen. Die Favoritenrolle steht Vanessa ebenso wie auf den 1000m zu. Bei den Herren will Armin auf seiner Heimbahn wie auf den 1000m das Podium erreichen. Anschließend ist auf der härtesten Distanz, den 1500m, wieder Viola Feichtner an der Reihe, bevor Linus Heidegger, Armin Hager und Mathias Hauer bei den Herren an den Start gehen.
Abgeschlossen wird das taffe Rennwochenende mit dem Massenstart (Damen 8 Runden, Herren 12 Runden), bei welchem Armin Hager beim ersten Weltcup in Zakopane die Bronzemedaille gewonnen hat und auch in Innsbruck zu den großen Goldmedaillenkandidaten zählt. Vanessa Bittner ist die aktuelle Gesamtweltcupsiegerin im Massenstart und wird in Innsbruck alles dafür geben, um auch dieses Jahr wieder ganz vorne dabei zu sein.