Aktuelles

< Jeannine Rosner gewinnt erneut Skatespecials Cup in Inzell
26.11.2019 15:26 Alter: 17 days
Kategorie: Aktuelles

Gabriel Odor wird seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt 3000m und Massenstart beim Junioren Weltcup in Enschede

Gabriel Odor, zuletzt Zehnter bei seiner Weltcuppremiere am vorigen Wochenende im Massenstart von Minsk, gewann die 3.000 Meter und den Massenstart beim Juniorenweltcup in Enschede und wurde Dritter über 1.500 Meter.


Zur Zeit eine Klasse für sich: Gabriel Odor gewinnt beim zweiten Juniorenweltcup in Enschede den 3000m Bewerb und den Massenstart.

Zur Zeit eine Klasse für sich: Gabriel Odor gewinnt beim zweiten Juniorenweltcup in Enschede den 3000m Bewerb und den Massenstart.

"Die Rennen waren sehr gut, wenn auch die Technik noch nicht so sauber war, wie ich mir das Vorstelle. Die Ergebnisse passen aber perfekt", berichtete Odor aus den Niederlanden, wo er die die versammelte Juniorenelite um fast zwei Sekunden auf die Plätze verwies. Über 1.500 Meter am Sonntag platzierte er sich als Dritter, lediglich 76 Hundertstel hinter dem Norweger Peder Kongshaug und sechs Hunderstel hinter dem Russen Pavel Taran. "Die Zeiten waren gut, vor allem nach dem intensiven Programm der letzten Wochen", fügte der Grinzener an.

Am zweiten Wettkampftag gewinnt Gabriel auch den Massenstart und verweist die versammelte Weltelite der Junioren auf die Ränge. Der amtierende Juniorenweltmeister in dieser Disziplin ist zur Zeit eine Klasse für sich. Mit viel Selbstvertrauen kann der junge Heeresleistungssportler nun in die weitere Vorbereitung für die Saison starten.

Sein Vereinskollege Ignaz Gschwenter setzte auf der 500m Sprintdistanz ein Ausrufezeichen. Mit einer erstmaligen Startzeit (100m) unter 10 Sekunden (9,99 Sek) lief Ignaz eine Zeit von 36,94 Sekunden und belegte den sehr guten 14. Platz bei 61 Startern.